Jahresprogramm 2017

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Greece/ Sport Climbing : The best of

Hier ein heisser Buchtipp gerade hereingekommen von Claude Remy:

Aris Theodoropoulos
Editions Terrain, 2017, ISBN 978-960-9456-21-0

465 pages, toutes en couleurs, 16 cm par 21 cm

31 régions, 132 secteurs, plus de 2600 longueurs

Dans les vastes espaces naturels du Pays des Dieux, l'escalade en Grèce continue d'être LA nouvelle référence qui fascine l'Europe. Les nouveautés se multiplient et s'ajoutent aux "parfaites" voies existantes dans un terrain propice aux plus belles escalades et aux rêves les plus fous. S'y additionne l'excellence des topos, tels ceux de Kalymnos, en anglais mais aisément compréhensibles par tous car ils sont clairs, précis et truffés d'infos aussi pratiques qu'utiles. Ce second Best of, toujours sous la plume experte d'Aris Theodoropoulos et de son équipe, dont son épouse Kate, est un véritable hymne aux verticalités "à la grec". A découvrir ou redécouvrir immédiatement.

Commande/Order :
http://climbgreece.com/guidebook       45 Euros + poste

Contact (et photo de couverture jointe):

Aris Theodoropoulos, "Grand" spécialiste de l'escalade en Grèce,
Mobile: +30 6944 505279                 
aristheodoropoulos@gmail.com      
climbkalymnos.com
climbgreece.gr

Veröffentlicht unter Dies und das, Reports | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Abseilen mit Halbautomat an einem durch Steinschlag beschädigtem Seil

Walti, Kari und Markus, trafen sich im Extrembereich der Schrattenfluh um im Nieselwetter neue Halbautomaten zu testen und das Abseilen an einem beschädigten Seil zu üben. Walter Britschgi stellte diese von ihm entwickelte Technik erstmals am diesjährigen BGA Sicherheitsweekend vor.

Leider ist die Technik äusserst kompliziert zu erlernen und bleibt deshalb nur wenigen BGA-Superhirnis vorbehalten. Selbst mehrmals tägliches Üben über mehrere Wochen hin, bringt letztendlich nur mässiges Gelingen bei den Besten der Besten. So gesehen kann man die bebilderte Technik auch gleich wieder vergessen.

Trotzdem soll sie hier vorgestellt werden:

Vielen Dank an Walti!

Veröffentlicht unter Reports, Sicherheit | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Für Max Matter (1941-2017)

Lieber Max,

wie hätte ich mir in unserer über 40-jährigen Freundschaft vorstellen können, einmal diesen Artikel schreiben zu müssen. Meine Gedanken gehen zurück an die vielen gemeinsamen Erlebnisse, beginnend in den sechziger Jahren, unserer gemeinsamen Sturm- und Drangzeit. Deine Begeisterung bei allen Unternehmungen und die Gabe, diese zu zeigen, wird unvergesslich bleiben. Sei es bei den vielen Festen, beim Klettern, den Ferien in den Dolomiten, den Gesängen mit Akkordeonbegleitung – es gäbe so viel zu erzählen.

Und so werden Dich auch all Deine Freunde in Erinnerung behalten.

Der nachfolgende Bericht, von Dir seinerzeit verfasst, sagt mehr aus als viele Worte, die ich noch zu sagen hätte.

Heli Baldauf

Max Matter Skizze

T R A U M   U N D   W I R K L I C H K E I T

An einem Mittwochabend

Ein nicht ganz zweckgebundenes Telefongespräch mit meinem Freund Heli – neue, unverhoffte Perspektiven für das Wochenende beflügeln meine Fantasie: „Ja Heli, das wäre meine Traumtour – die Knapp-Führe an der Schüsselkarspitze – weisst Du, die mit dem Bombenquergang!“

Während meine entfesselte Fantasie noch weiterklettert – durch versteckte Risse schlüpft – ausladende Überhänge raffiniert umspreizt und sich bereits im Ausstiegskamin verklemmt – hat Heli das Gespräch schon längst wieder auf lebensnahe Themen gelenkt, die ihn zur Zeit weit mehr zu beschäftigen scheinen.

Die zwei Tage danach

Fast stündlich verfolge ich am Telefon die Entwicklung der Wetterlage – alles klar?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Dies und das | Kommentar hinterlassen

Erinnerung an unseren Bergkameraden Max Matter 1941-2017

Die Berge haben unser Leben überstrahlt…
Gemeinsam sind wir emporgestiegen
ins Licht der schimmernden Firne,
sind empor geklettert auf den hellen Graten,
zutiefst glücklich und erfüllt.
Das Leuchten hat sich in Deinen Augen gespiegelt
und auf den sonnenerwärmten Platten hast Du gelacht. –

Lieber Freund, nun bist du aufgebrochen
zu jener letzten grossen Fahrt,
von der wir nicht wiederkehren.
Das Tosen der stürzenden Bäche,
das Rauschen des Südwindes in den Wipfeln der Tannen
und der Schrei der Dohlen im hellen Gemäuer
mögen Dich auf Deiner Reise begleiten…

Heinz Bächli

Veröffentlicht unter Dies und das | Kommentar hinterlassen